Fitness fürs Immunsystem

Den "Startschuss" ins Leben erhält jedes Säugetier innerhalb der ersten zehn Stunden nach der Geburt, denn in dieser Zeit werden Abwehrstoffe aus der Muttermilch unzerstört aufgenommen und können die Darmwand passieren. Die spezielle und sehr wertvolle Muttermilch, die am Anfang nach der Geburt produziert wird, nennt sich Biest- oder Kolostralmilch. Ohne die Aufnahme dieser besonderen Muttermilch ist die Überlebensrate gering.

Die wichtige "Sozialisierungsphase" der Welpen und Kitten vollzieht sich zwischen der 5. und der 12. Lebenswoche. Mit 8 Wochen haben Hundewelpen eine ausreichende Zeitspanne davon in ihrem Wurf verbracht. Die restliche Zeit dieser wichtigen Entwicklungsphase sollte dann dazu genutzt werden, dass sich der Welpe an seine neuen Besitzer und dessen Umfeld gewöhnen kann. Somit ist die 8. oder 9. Lebenswoche aus dieser Sicht der ideale Zeitpunkt für den Besitzerwechsel.

Aus Sicht der Immunabwehr der Welpen ist der Besitzerwechsel zu diesem Zeitpunkt allerdings nicht so glücklich gewählt, denn die Jungtiere haben in dieser Zeit eine so genannte Immunitätslücke. Ihr eigenes spezifisches Immunsystem ist noch nicht voll ausgebildet und die Schutzfunktion der Kolostralmilch ist kaum noch aktiv. In der Zeit, wenn die Welpen ein neues zu Hause finden, ist ihr Immunsystem aber besonders beansprucht. Viele Welpen bekommen in dieser Zeit Husten, Durchfall und andere Infektionskrankheiten. Hunde- und Katzennahrung von BEWITAL enthält ProVital, einen speziellen Zusatz, der die Immunitätslücke in der Absetzphase überbrückt und die Entwicklung des eigenen Immunsystems der Junghunde födert. Tiere, die Gelegnheit haben sich viel draußen zu bewegen, haben in der Regel ein gut funktionierendes Immunsystem, das ständig trainiert wird. Es gibt aber Lebensphasen, in denen das eigene Immunsystem nicht optimal funktioniert. Das ist bei sehr jungen, sehr alten und allgemein stark beanspruchten Tieren genau so der Fall, wie bei denen, die überwiegend in der Wohnung gehalten werden und daher ihr Immunsystem kaum  oder gar nicht auf die natürliche Weise trainieren. der Spruch "Dreck reinigt den Magen" stimmt gewisser Weise. Wenn ein Tier in der Erde buddelt, nimmt es z.B. auch Pilzverbindungen auf, die sein Immunystem in Alarmbereitschaft versetzen und dadurch einen wertvollen Beitrag zum Training der Immunität leisten.

Tiere, die ein Futter mit dem Zusatz ProVital erhalten, profitieren besonders von einer Stimulation der allgemeinen Immunität (= unspezifisches Immunsystem). Durch ProVital wird die körpereigene Abwehr des Jungtieres direkt(!) angeregt was das Tier in die Lage versetzt, sich gegen einen möglichen Infektionserreger schneller und effektiver zu wehren. Wohnungskatzen, kleine Hunde, die wenig Auslauf und Kontakt zu Artgenossen haben, Welpen, Senioren, kranke und empfindliche Tiere profitieren daher vom Einsatz von ProVital. Es handelt sich bei ProVital um spezielle Beta-Glucane, also zellwandbestandteile von Hefen. Die Beta-Glucane werden über die Darmschleimhaut ins Blut transportiert und werden dort von den weißen Blutkörperchen entdeckt. Diese reagieren, in dem sie das Immunsytem in Alarmbereitschaft versetzen. Diese besonderen Kohlenhydratverbinungen stellen eine effektive Immunstimulation dar, die auch auf Dauer, absolut ohne Nebenwirkungen bleibt, denn es ist identisch mit dem Prozess, der in der Natur stattfindet, wenn das Tier in der Erde buddelt und somit Pilzverbindungen aufnimmt.

(Quelle: PfotenTipps Ausgabe 1/2012)



zurück zur Übersicht
erstellt am 28.02.13

Tierisch Gut Andernach

Julia Sabel

Werftstraße 62

56626 Andernach

Telefon: 02632 - 948103

Email: info@tierisch-gut-andernach.de

 


Öffnungszeiten:

Mo.-Fr.: 10.00 - 18.00 Uhr

Sa.: 10.00 - 14.00 Uhr